Badminton-Brockel

TuS Brockel - Badminton

Presse: 15-Stunden-Tage sind keine Seltenheit

Rotenburger Kreiszeitung, 21. Januar 2017

Heidehopper im Viertelfinale

Wilhelmshaven - Auf dem diesjährigen Concordia Team-Cup erreichte Team Heidehopper immerhin das Viertelfinale. Die Mannschaft um Joana Brewitz, Janina Kothes, Marcus Cordes und Martin Köditz wurde durch die Rotenburgerin Britta Heuer ergänzt.

Die Gruppenphase verlief zunächst sehr gut. In der ersten Begegnung konnten sich die Heidehopper mit vier Siegen gegen Team Sorpresa durchsetzen und den ersten Tabellenrang ergattern. Schwieriger wurde es gegen die Badminions. Während das Damendoppel Heuer / Kothes noch souverän gegen ihre Kontrahentinnen siegen konnte, brauchten die Herren Köditz / Cordes einen dritten Satz zum Erfolg. Über die Gemischten Doppel wurde aber auch diese Partie für die Heidehopper entschieden.

Die finale Begegnung gegen die Lokalmannschaft SV Concordia sollte nun die Entscheidung über Tabellenplatz 1 und den Einzug in die nächste Runde bringen – dem Sieger wird bekanntlicherweise ein Tabellenzweiter zugelost und damit der vermeintlich schwächere Gegner. Fast schon erwartungsgemäß konnten sich die Damen durchsetzen, das Herrendoppel unterlag den starken Wilhelmshavenern jedoch klar. Britta Heuer und Martin Köditz gewannen ihr Mixed, Janina Kothes und Marcus Cordes mussten sich jedoch geschlagen geben.

Nach Auszählung aller Punkte lag SV Concordia mit 5 Punkten vor Team Heidehopper, womit die Brockeler unglücklicherweise auf die Zevener Mannschaft BallaDasDaRein trafen. In einem engen Spiel musste sich zunächst das Damendoppel Heuer / Brewitz geschlagen geben. Parallel dazu unterlagen die Herren ebenfalls, wennauch knapp. Im ersten Mixed hatten Marcus Cordes und Joana Brewitz gegen Jan Pigorsch und Gina Paulig nur wenig zu lachen. Den Ehrenpunkt retteten Janina Kothes und Martin Köditz in einem spannenden Dreisatzmatch. Natürlich reichte dies nicht mehr zum Einzug ins Halbfinale. Dies erreichten jedoch die Wilhelmshavener.

Das Turnier ist dennoch empfehlenswert, da kurzweilig und in entspannter Atmosphäre. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr – bei hoffentlich besserem Wetter.

Presse: Einzig Huth und Turner leisten Gegenwehr

Rotenburger Kreiszeitung, 21. Dezember 2016

Brockel I mit Niederlage und Sieg vor Winterpause

Stade – Am letzten Spieltag des Jahres reichte es für den TuS Brockel I in der Bezirksliga zu einer 1:7-Niederlage gegen Zeven sowie einem 5:3-Sieg über den Ausrichter Stade. Aufgrund des krankheitsbedingten Fehlens von Martin Köditz, musste die erste Mannschaft auf Verstärkung aus der zweiten Garde zurückgreifen.

Gegen Zeven war erwartungsgemäß nur wenig zu holen. Allein Andreas Huth holte im ersten Herreneinzel den Ehrenpunkt.

Nach Spielgewinnen im zweiten und dritten Herreneinzel sowie Damendoppel, konnten auch die Herren im zweiten Doppel punkten. Die Entscheidung fiel letztendlich im Gemischten Doppel. Ersatzmann Volker Heins konnte mit Joana Brewitz im dritten Satz über Jens und Ute Packroß triumphieren und somit den Brockeler Sieg sichern.

Damit behauptet sich der TuS vor der Winterpause auf Rang 5 in der Tabelle.

Tus Brockel vorzeitig Kreismeister

Die Mannschaft des TuS Brockel II in Rotenburg.

Rotenburg - Die Badmintonabteilung des TuS Brockel darf ich über einen weiteren Titel im Jahr 2016 freuen.

Am Sonntag hatte sich die zweite Mannschaft vom Tus Brockel die Meisterschaft in der Kreisklasse sichern können. Zuvor musste sich das Team um Mannschaftsführer Jan Zedow jedoch gegen die Spielgemeinschaft Rotenburg-Wohnste durchsetzen und Kirchwalsede-Visselhövede in Unterzahl ein Unentschieden erkämpfen. Allerdings benötigten die Brockel Schützenhilfe von der Spielgemeinschaft Kirchwalsede-Visselhövede, welche ein weiteres Unentschieden gegen Tus Zeven II erzielte.

Bereits in der Hinrunde gaben die Brockeler keinen Spieltag verloren und legten damit den Grundstein für den Titelgewinn in der Kreisklasse.

Brockel I mit Unentschieden gegen Ihlpohl

Achim - In der einzigen Begegnung des Tages konnte der TuS Brockel I immerhin ein Unentschieden gegen den ASV Ihlpohl erlangen. In den Doppeln konnten nur Martin Köditz und Jörg Fenner Punkten. Andreas Huth und Tassilo Turner mussten sich im dritten Satz geschlagen geben. Joana Brewitz und Janina Kothes waren gegen stark aufspielende Ihlpohler Damen relativ chancenlos. Besser sah es in den Herreneinzeln aus. Hier gingen alle Spiele in je zwei Sätzen an den TuS. Im Mixed bestand nun die Möglichkeit zum Spielgewinn. Leider unterlagen Andreas Huth und Janina Kothes ihren Kontrahenten knapp in zwei Sätzen.

Somit steht am Ende ein richtungsloses Unentschieden – der TuS verbleibt weiterhin auf Tabellenplatz 4.

Köditz und Brewitz erneuern Schiedsrichter-Lizenz

Buxtehude - Heute fand der B-Schiedsrichter-Wiederhollehrgang in Buxtehude beigleitend zur dortigen Bezirksmeisterschaft statt. Martin Köditz und Joana Brewitz nutzten die Gelegenheit und frischten ihre Kenntnisse auf. Damit ist der TuS für die nächsten 2 Jahre wieder lizenziert.

Alles in Allem ein sehr faires Turnier – und nachdem Joana die erste Karte des Turniers gezogen hatte, wurde es auch organisatorisch straffer. ;-)

Köditz / Heuer erfolgreich in Wolfsburg

Wolfsburg - Am 15. und 16. Oktober wurde das Hoffmann-von-Fallersleben-Pokalturnier ausgetragen. Am Sonntag traten aus dem Rotenburger Kreis Britta Heuer (TuS Rotenburg) und Martin Köditz im Gemischten Doppel an. Nach einem souveränen Gruppensieg und dem Spielgewinn im Viertelfinale, zog das Duo jedoch den kürzeren im Halbfinale. Im dritten Satz unterlagen Köditz / Heuer ihren Gegnern. Nach einem weiteren spannenden Spiel im kleinen Finale, konnte sich das Team jedoch den dritten Platz sichern.

Am Vortag fanden bereits die Herren- und Damendoppel statt. Eine gute Ausgangslage rechneten sich Martin Köditz und Tassilo Turner hier aus. Dem Brockeler Duo waren jedoch keine Siege vergönnt. In drei Vorrundenpartien verlor man jeweils knapp im dritten Satz. Rein rechnerisch landete das Team damit auf dem letzten Platz ihrer Klasse.

Durchwachsener Spieltag für den TuS

Estebrügge - Nach einer 8:0-Klatsche gegen den Gastgeber konnte Brockel gegen Buxtehude punkten.

In der ersten Begegnung lief nicht viel zusammen. Sowohl die Herren- wie auch das Damendoppel gingen deutlich an die Gastgeber aus Estebrügge. Immerhin konnten die Brockeler Damen Joana Brewitz und Monika Tietjen ihren Kontrahentinnen noch einen dritten Satz abringen. Ebenfalls ohne Chance blieben die Herren in ihren Einzeln. Michael Krispin beendete Martin Köditz’ langanhaltende Siegesserie im dritten Satz. Dem Sieg am nächsten waren noch Jörg Fenner und Joana Brewitz im Mixed gegen Kristian Binz und Tanja Fölsch. Die Brockeler kamen im dritten Satz auf ein 21:18 heran, zogen aber letztlich den Kürzeren.

Nach kurzer Pause trafen die Brockeler auf die SG Buxtehude / Immenbeck III. Dabei konnte der TuS mit beiden gewonnenen Herrendoppeln vorlegen. Den Anschluss behielt Buxtehude mit dem Erfolg im Damendoppel. Tassilo Turner und Martin Köditz konnten nun wieder an ihre übliche Form anschließen und das Unentschieden mit zwei Siegen im Herreneinzel sichern. Michael Franz hingegen konnte seinem Gegner nur eine Hand voll Punkte abringen. Den Punkt zum Sieg erhaschte Monika Tietjen im Dameneinzel. Ein spannendes Spiel lieferten siche Jörg Fenner und Joana Brewitz wiederum im Gemischten Doppel. Hier hatten jedoch die Buxtehude am Ende die Nase vorn. Die Leistung der Brockeler reichte jedoch zum Endstand von 5:3 – womit der Tag dann doch noch ein versöhnliches Ende nahm.

2. Punktspieltag für Brockel I so lala

Zeven – Der zweite Punktspieltag für Brockel verlief zufriedenstellend, mehr aber auch nicht.

In der ersten Partie trennte man sich unentschieden von Stader VFL. Überraschenderweise scheiterten die Damen sowohl im Doppel wie auch im Einzel. Die Herren konnten hingegen das erste Herrendoppel sowie das erste und zweite Herreneinzel holen. Den Ausgleich für die Brockeler ergatterten Jörg Fenner und Joana Brewitz im Gemischten Doppel.

Gegen Zeven reichte es leider nicht zum errechneten Unentschieden. Hier vergab das Brockeler Herrendoppel Tuner / Köditz die Chance auf den Punkt. Lediglich die ersten beiden Herreneinzel konnten Ehrenpunkte gegn starke Zevener retten.

Somit verweilt der TuS zunächst auf Rang 4 hinter dem TSV Achim 1.