Badminton-Brockel

TuS Brockel - Badminton

Köditz / Brewitz gewinnen Mixed

Oldenburg - Der TuS Brockel war beim diesjährigen Oldenburger Haarencup mit 6 Spielern vertreten. Neben 2 Herren- und einem Damendoppel traten die Brockeler auch mit 3 Paarungen im Gemischten Doppel an. Das Turnier wird im Schweizer System mit 4 Runden je Disziplin gespielt. Doppel und Mixed wechseln sich dabei ab. Um die Spielzeiten akzeptabel zu halten, werden nur 2 Sätze gespielt – ein Unentschieden ist also möglich.

Ziel des Herrendoppels Jörg Fenner und Martin Köditz war das Erreichen des oberen Drittels im 18 Teams starken Teilnehmerfeld. Schlussendlich erreichten beide den 6. Rang – Ziel erreicht.

Das zweite Herrendoppel mit Marcus Cordes und Tim van den Berg startete erstmalig in der Bezirksklasse und hatte zunächst Schwierigkeiten sich im Turnier zu etablieren. Die Brockeler fanden sich zwar zum Schluss im unteren Tabellenbereich wieder, wurden jedoch nicht letzte.

Im Damendoppel konnten Joana Brewitz und Jennifer Tietjen im mittleren Bereich mitspielen. Mit etwas mehr Spielpraxis wären sicherlich noch ein paar Plätze aufwärts möglich.

Im gemischten Doppel präsentierten sich die Brockeler insgesamt etwas stärker. Für Tim van den Berg und Jennifer Tietjen war dies der erste gemeinsame Auftritt in der Bezirksklasse. Dementsprechend taten sich beide schwer und fanden sich zum Turnierende im unteren Tabellenbereich wieder.

Marcus Cordes fand mit Sabrina Hagemann vom SV Ochtersum eine starke Partnerin. Trotz fehlender Spielpraxis konnten beide im Mittelfeld mitspielen und sich dort festsetzen.

Martin Köditz und Joana Brewitz spielten erwartungsgemäß oben mit und waren nach der dritten Runde das einzige Team ohne Satzverlust. Im letzten Spiel konnten beide den noch notwendigen letzten Satz gegen den bis dahin Zweitplatzierten ergattern. Dank des besseren Punktverhältnisses landeten die Brockeler am Ende auf Rang 1.

 

Brockeler Teams bei Oldenburger Haarencup erfolgreich

Sieger des C-Feldes

Oldenburg – Beim 3. Oldenburger Haarencup sicherten sich die 5 Brockeler Paarungen gleich 3 Erfolge. In jeder Disziplin wurden je 4 Runden nach dem Schweizer System gespielt. Je Begegnung wurden zwei Sätze gespielt, womit Unentschieden durchaus möglich waren.

Äußerst souverän erlangten Jennifer Tietjen und Marion Schwacke den ersten Rang im C-Feld. Die Brockeler Damen hatten keinerlei Schwierigkeiten ihre 4 Aufeinandertreffen für sich zu entscheiden.

Das Damendoppel um Joana Brewitz und Britta Heuer (TuS Rotenburg) landete mit 2 gewonnenen und 2 verlorenen Spielen im Mittelfeld des B-Feldes.

Im Herrendoppel verloren Martin Köditz und Tassilo Turner ihre zweite Partie. Somit war nur noch Platz 2 möglich.

Tassilo Turner und Joana Brewitz kamen nicht über 3 Unentschieden und eine Niederlage hinaus. Hiermit stand am Ende Platz 20 von 24 fest. Besser lief es für Martin Köditz und Britta Heuer. Ein knapp verlorener Satz zu Turnierbeginn verhagelte die Chance auf den Turniersieg. Dieser ging mit wenigen Punkten Vorsprung letztendlich an die Zevener Jan Pigorsch und Gina Paulig.