Badminton-Brockel

TuS Brockel - Badminton

Brockel schrammt am Pokal vorbei

Zeven - Zum Ende des Jahres trafen sich die verbliebenen vier Mannschaften in der Zevener Sporthalle, um den diesjährigen Sieger des Kreispokals auszuspielen.

Im Halbfinale konnte der TuS, trotz der jeweiligen 6 Punkte Rückstand zum Start eines Satzes, noch die Oberhand gegen den TuS Rotenburg behalten. Nach einem verlorenen Dameneinzel hieß es zum Ende hin: 4-1 für Brockel.

Im Parallel laufenden Halbfinale unterlag die BSG Rhade / Heppstedt / Breddorf dem TuS Zeven. Somit stand die Finalpaarung fest: TuS Zeven gegen TuS Brockel. Fast erwartungsgemäß unterlagen die Brockeler Damen gegen ihre stark auftretenden Kontrahentinnen sowohl im Doppel wie auch Einzel. Andreas Huth und Martin Köditz sicherten im Doppel zunächst die Chance auf den Pokalsieg durch den Gewinn des dritten Satzes. Auch konnte Martin Köditz das Herreneinzel in zwei Sätzen für den TuS Brockel gewinnen. Die Entscheidung fiel somit im Gemischten Doppel. Nach zwei äußerst knappen ersten Sätzen gaben Andreas Huth und Joana Brewitz die letzten beiden Punkte an die Zevener zum Endstand 21-19 ab.

Den dritten Rang belegte die BSG Rhade / Heppstedt / Breddorf vor dem TuS Rotenburg.

Das Ziel Pokalsieg wurde leider denkbar knapp verfehlt. Alle Beteiligten hatten jedoch riesigen Spaß.

Köditz / Kothes erfolgreich auf Ellern-Cup

Rastede - Einen langen Tag verbrachten alle, die nur im Doppel oder Mixed antraten – einen ganz langen Tag hatten alle, die beides spielten. Dies als kurze Zusammenfassung eines sonst schönen Turnieres.

Um 10:00 Uhr starteten die Doppel. Joana Brewitz und Janina Kothes traten zunächst zuversichtlich im B-Feld an. In ihrer Fünfergruppe war ein Dreisatzspiel jedoch das höchste der Gefühle. Obwohl mehr drin war, konnten die Brockeler Damen letztlich keinen ihrer Gegner bezwingen. Die Pause bis zum Mixed konnte mit diversen Freizeitaktivitäten verbracht werden (WM-Leinwand, Badminton-Übertragungen, Foto-Box, etc.).

Im gemischten Doppel, welches etwas verspätet um 17:00 Uhr begann, lief es dann deutlich besser für den TuS. Leider kamen Joana Brewitz und ihr zugeloster Herr, Matthias Scholz, auch hier nicht über die Vorrunde hinaus. Dennoch hatten beide ihren Spaß. Erfolgreicher schnitten Martin Köditz und Janina Kothes ab. Nach dem Vorrundensieg konnten sich beide im Viertelfinale gegen Maurice Boyke und Simone Barz durchsetzen. Anschließend warteten Nam Hoai Doan und Alena Schneider auf die Brockeler. In diesem Duell blieben die Brockeler deutlich hinter ihren Möglichkeiten, unterlagen deutlich und konnten sich anschließend noch auf das kleine Finale freuen. Gegen Jochen Dreyer und Hanna Dorn hatte das Brockeler Duo ein spannendes Match. Nach zwei knappen Sätzen, musste die Entscheidung im dritten fallen. Doch hier lagen beide kurz vor Ende mit 5 Punkten zurück, konnten das Spiel jedoch noch auf den letzten Metern drehen und gewannen letztendlich mit 22:20.

Nach der wohlverdienten Dusche, traten die Brockeler gegen halb eins die Rückreise an. Etwas lang, aber sonst ein sehr schönes Turnier.

 

Brockel erklimmt zweimal Podium

Wilhelmshaven - Der TuS Brockel konnte zwei Erfolge beim Wilhelmshavener Pfingstturnier verbuchen.

Neben dem Herrendoppel Martin Köditz und Marcus Cordes schafften es auch Joana Brewitz und Britta Heuer aufs Podium. Beide Teams belegten jeweils den dritten Rang.

Schlechter lief es für die Brockeler im Mixed. Gleich zu Beginn fanden sich die zwei Brockeler Teams in einer Dreiergruppe wieder. Im ersten Speil unterlagen Marcus Cordes / Joana Brewitz ihren Vereinskameraden Martin Köditz / Janina Kothes in drei Sätzen. Erstere verloren auch das zweite Gruppenspiel und waren damit bereits in der Vorrunde ausgeschieden. Für Köditz / Kothes lief es im zweiten Spiel zunächst besser, bis Martin Köditz aufgrund einer Verletzung die Segel streichen musste. Damit war auch das zweite Brockeler Duo raus. Leider war auch für Kai-Siebert und Britta Heuer vom TuS Rotenburg nach der Gruppenphase Schluss.

Aufgrund des gleichzeitigen Ausscheidens, konnten alle noch ein gemeinsames Abendessen genießen.

Köditz / Brewitz gewinnen Mixed

Oldenburg - Der TuS Brockel war beim diesjährigen Oldenburger Haarencup mit 6 Spielern vertreten. Neben 2 Herren- und einem Damendoppel traten die Brockeler auch mit 3 Paarungen im Gemischten Doppel an. Das Turnier wird im Schweizer System mit 4 Runden je Disziplin gespielt. Doppel und Mixed wechseln sich dabei ab. Um die Spielzeiten akzeptabel zu halten, werden nur 2 Sätze gespielt – ein Unentschieden ist also möglich.

Ziel des Herrendoppels Jörg Fenner und Martin Köditz war das Erreichen des oberen Drittels im 18 Teams starken Teilnehmerfeld. Schlussendlich erreichten beide den 6. Rang – Ziel erreicht.

Das zweite Herrendoppel mit Marcus Cordes und Tim van den Berg startete erstmalig in der Bezirksklasse und hatte zunächst Schwierigkeiten sich im Turnier zu etablieren. Die Brockeler fanden sich zwar zum Schluss im unteren Tabellenbereich wieder, wurden jedoch nicht letzte.

Im Damendoppel konnten Joana Brewitz und Jennifer Tietjen im mittleren Bereich mitspielen. Mit etwas mehr Spielpraxis wären sicherlich noch ein paar Plätze aufwärts möglich.

Im gemischten Doppel präsentierten sich die Brockeler insgesamt etwas stärker. Für Tim van den Berg und Jennifer Tietjen war dies der erste gemeinsame Auftritt in der Bezirksklasse. Dementsprechend taten sich beide schwer und fanden sich zum Turnierende im unteren Tabellenbereich wieder.

Marcus Cordes fand mit Sabrina Hagemann vom SV Ochtersum eine starke Partnerin. Trotz fehlender Spielpraxis konnten beide im Mittelfeld mitspielen und sich dort festsetzen.

Martin Köditz und Joana Brewitz spielten erwartungsgemäß oben mit und waren nach der dritten Runde das einzige Team ohne Satzverlust. Im letzten Spiel konnten beide den noch notwendigen letzten Satz gegen den bis dahin Zweitplatzierten ergattern. Dank des besseren Punktverhältnisses landeten die Brockeler am Ende auf Rang 1.

 

Toller Erfolg für Thies Huth in Kroatien

Am vergangenen Wochenende fanden in Zagreb (Kroatien) die FZ FORZA Zagreb U17 Open statt.

Marvin Schmidt und Thies Huth.

Dieses Turnier ist so hoch angesiedelt, dass es nicht sicher war, dass Thies und sein Doppelpartner Marvin Schmidt vom BC 68 Osnabrück als Deutscher U15 Vizemeister mit in das Starterfeld rutschen würden. Nachdem die beiden jedoch eine Zusage erhielten, war klar – Flug und Unterkunft konnten gebucht werden.

Für Thies war es ohnehin der erste Flug in so einem großen Flieger und entsprechend aufgeregt war er natürlich. Die Aufregung erhielt dann bei der Passkontrolle am Flughafen in Zagreb seinen Höhepunkt, als ihm sein Personalausweis vom Zollbeamten kurzerhand eingezogen wurde, weil dieser angeblich zur Fahndung ausgeschrieben war. Somit blieb ihm nichts anderes übrig, als am nächsten Morgen noch flugs zur deutschen Botschaft zu fahren und sich ein Ausweisersatzdokument ausstellen zu lassen. Eine Recherche der Deutschen Botschaft ergab übrigens, dass der BPA von Thies in keinem polizeilichen Auskunftssystem war. Nach dieser Aufregung konnte er sich dann auch endlich auf das bevorstehende Turnier konzentrieren. Weiterlesen »

Hundsmühler Osterturnier – Köditz gewinnt B-Feld

Freude bei Martin Köditz über den Gewinnerhasen.

Hundsmühlen - Auch in diesem Jahr konnten die Brockeler auf dem Osterturnier absahnen. Bereits am Freitag konnte sich Martin Köditz ohne Satzverlust souverän in seiner Vorrundengruppe durchsetzen. Die hohen 2-Satzergebnisse setzten sich bis ins Finale fort. Erst hier traf Köditz auf einen ernsthaften Gegner. Doch auch hier war nach einem 21:15 im ersten und 21:17 im zweiten Satz alles klar.

Am Sonntag traten Martin Köditz und Janina Kothes im Gemischten Doppel an. Unglücklicherweise fanden sich die Brockeler mit den späteren Finalpaarungen in einer Gruppe wieder. Nach einem 2-Satzverlust im ersten Spiel, hing bereits im zweiten Match das Damoklesschwert über den Köpfen von Köditz / Kothes. Dort rang man den späteren Turniergewinnern im dritten Satz ein 21:23 ab. Mit dem Verlust des zweiten Spiels war das Turnier jedoch gelaufen. Das letzte Gruppenspiel hingegen war keine Herausforderung. Im nächsten Jahr wird ein erneuter Versuch gestartet, um zwei weitere Hasen nach Brockel zu holen.

Gesprächsbedarf bei der Siegerehrung: Joana Brewitz und Marius Meyer.

Besser lief es für die zweite Brockelerin, die eigentlich nur zum Zuschauen mitgekommen war. Doch der Zufall und Marius Meyer gaben Joana Brewitz die Chance sich im A-Feld zu beweisen. Nachdem aus diversen Ecken noch “Arbeitsmaterial” zusammengetragen wurde, fand sich Joana an der Seite von Marius Meyer wieder und konnte sich über einige spannende Spiele in der 6er-Gruppe des A-Feldes freuen. Am Ende stand ein dritter Platz zu Buche. Nicht geplant, dennoch erfolgreich.

Mal sehen, was das nächste Osterturnier zu bieten hat…

Presse: Huth kehrt mit Silber heim

Rotenburger Kreiszeitung, 23. Februar 2017

Heidehopper im Viertelfinale

Wilhelmshaven - Auf dem diesjährigen Concordia Team-Cup erreichte Team Heidehopper immerhin das Viertelfinale. Die Mannschaft um Joana Brewitz, Janina Kothes, Marcus Cordes und Martin Köditz wurde durch die Rotenburgerin Britta Heuer ergänzt.

Die Gruppenphase verlief zunächst sehr gut. In der ersten Begegnung konnten sich die Heidehopper mit vier Siegen gegen Team Sorpresa durchsetzen und den ersten Tabellenrang ergattern. Schwieriger wurde es gegen die Badminions. Während das Damendoppel Heuer / Kothes noch souverän gegen ihre Kontrahentinnen siegen konnte, brauchten die Herren Köditz / Cordes einen dritten Satz zum Erfolg. Über die Gemischten Doppel wurde aber auch diese Partie für die Heidehopper entschieden.

Die finale Begegnung gegen die Lokalmannschaft SV Concordia sollte nun die Entscheidung über Tabellenplatz 1 und den Einzug in die nächste Runde bringen – dem Sieger wird bekanntlicherweise ein Tabellenzweiter zugelost und damit der vermeintlich schwächere Gegner. Fast schon erwartungsgemäß konnten sich die Damen durchsetzen, das Herrendoppel unterlag den starken Wilhelmshavenern jedoch klar. Britta Heuer und Martin Köditz gewannen ihr Mixed, Janina Kothes und Marcus Cordes mussten sich jedoch geschlagen geben.

Nach Auszählung aller Punkte lag SV Concordia mit 5 Punkten vor Team Heidehopper, womit die Brockeler unglücklicherweise auf die Zevener Mannschaft BallaDasDaRein trafen. In einem engen Spiel musste sich zunächst das Damendoppel Heuer / Brewitz geschlagen geben. Parallel dazu unterlagen die Herren ebenfalls, wennauch knapp. Im ersten Mixed hatten Marcus Cordes und Joana Brewitz gegen Jan Pigorsch und Gina Paulig nur wenig zu lachen. Den Ehrenpunkt retteten Janina Kothes und Martin Köditz in einem spannenden Dreisatzmatch. Natürlich reichte dies nicht mehr zum Einzug ins Halbfinale. Dies erreichten jedoch die Wilhelmshavener.

Das Turnier ist dennoch empfehlenswert, da kurzweilig und in entspannter Atmosphäre. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr – bei hoffentlich besserem Wetter.

Köditz / Heuer erfolgreich in Wolfsburg

Wolfsburg - Am 15. und 16. Oktober wurde das Hoffmann-von-Fallersleben-Pokalturnier ausgetragen. Am Sonntag traten aus dem Rotenburger Kreis Britta Heuer (TuS Rotenburg) und Martin Köditz im Gemischten Doppel an. Nach einem souveränen Gruppensieg und dem Spielgewinn im Viertelfinale, zog das Duo jedoch den kürzeren im Halbfinale. Im dritten Satz unterlagen Köditz / Heuer ihren Gegnern. Nach einem weiteren spannenden Spiel im kleinen Finale, konnte sich das Team jedoch den dritten Platz sichern.

Am Vortag fanden bereits die Herren- und Damendoppel statt. Eine gute Ausgangslage rechneten sich Martin Köditz und Tassilo Turner hier aus. Dem Brockeler Duo waren jedoch keine Siege vergönnt. In drei Vorrundenpartien verlor man jeweils knapp im dritten Satz. Rein rechnerisch landete das Team damit auf dem letzten Platz ihrer Klasse.

Erfolg für Köditz / Kothes bei KM 2016

Sieger im Gemischten Doppel. (Foto: TSV Bremervörde)

Bremervörde - Auf den diesjährigen Kreismeisterschaften war der TuS Brockel mit einer Paarung im Mixed vertreten. Martin Köditz und Janina Kothes belegten dabei den 3. Rang.

Zunächst konnten sich die Brockeler in ihrem Auftaktspiel gegen Axel und Ulrike Renken durchsetzen. Nach kurzer Pause traf das Brockeler Duo auf die Gnarrenburger Stefan Meyer und Manuela Renken.
Im dritten Satz mussten sich Köditz und Kothes jedoch den späteren Kreismeistern geschlagen geben. In der Trostrunde konnten sich die Brockeler in das kleine Finale um Platz drei retten. Dort trafen sie abermals
auf die Gnarrenburger Axel und Ulrike Renken. In einem spannenden dritten Satz konnte sich das Brockeler Team letztlich knapp durchsetzen.

Damit geht der dritte Platz im Gemischten Doppel an das Brockeler Duo Martin Köditz / Janina Kothes.